Was darf ich für Dich malen?

Portrait-& Traummalerei

Offen für das Unbekannte

Erwartungsfrohes Kribbeln … Knistern in der Luft. Was spricht Dich an? Eines ist klar: Ob Portrait oder Traumbild, eine Reise wird es werden. Welche Abenteuer bevorstehen, weiß niemand. Sicher ist aber, dass der Schatz, den wir finden werden, größer ist als alles, was wir uns je vorstellen können. 

Das Portrait – der Traum, der Du bist

Das Portrait entführt Dich in den Traum, der Du bist. Es spiegelt Dir das Land Deiner Möglichkeiten und Deiner Geschichte. Es lädt Dich ein in den „wilden Garten“ Deines Innern. Denn zwischen den Polari­täten von beispielsweise ernst und heiter, gutmütig oder sarkastisch, hell oder dunkel offenbart die Physiognomie, was uns im Kern ausmacht. Dezente Akzentuierungen. Subtile Nuancen. Unser Gesicht erzählt vom Werden und Vergehen, vom Flüchtigen, das uns maßgeblich prägt, von Augenblicken, die uns latent oder nachhaltig berühren und begleiten.

Während ich arbeite, komme ich automatisch in Kontakt mit Emotionen und Botschaften, die sich dem analytischen Verstand entziehen. Das wird nicht nur für Dich spannend sondern auch für mich. Es entsteht dabei Dein ureigener Farbklang, das persönliche Leuchtfeuer eben jenes Traumes, der in Dir angelegt ist. Manchmal auch etwas, das im ersten Moment irritieren oder Wi­derstand auslösen kann. Das alles gehört zu uns. Alles, was in Dir Resonanz erzeugt, hat mit Dir zu tun.

Traumbilder – Träume, die Du hast

Traumbilder entführen Dich in die Träume, die Du hast. Sie haben die Menschen immer schon beschäftigt, sowohl in der Wissenschaft als auch im Bereich der Kunst und Kultur. Ich denke hier nicht nur an surrealistische Gemälde großer Meister. Auch Romane und Kompositionen sind Traumwelten entsprungen. Wusstest Du beispielsweise, dass die Novelle „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ dem schottischen Schriftsteller Robert Luis Stevenson in einem Traum kam? Ähnlich ging es der Autorin Mary Shelley mit „Frankenstein“… womit wir gleichzeitig eine Idee vom Potenzial vermeintlich dunkler Träume bekommen – also der Träume, die wir gern meiden würden.

In der westlichen Zivilisation spielen Träume für den Verstandesmenschen oft eine eher untergeordnete Rolle. Ihr Reichtum bleibt damit buchstäblich auf der Straße liegen. Es bereitet mir große Freude, wenn ich diesen Schatz – vom Penny bis zum Diamanten – aufheben und Dir überreichen kann. Mehr dazu findest Du in meinem Blogartikel „Warum Träume so wertvoll sind, dass Du sie dir malen lassen solltest“.

 

  • Ein Geschenk für Dich und Deine Identität
  • Ein Geschenk für besondere Anlässe (Hochzeit, Verlobung, Geburtstag, etc.)
  • Ein Schlüssel für die Schätze Deines Unterbewusstseins:
  • Dein Potenzial
  • Deine Träume
  • Deine Visionen
  • Eine Brücke für mehr Selbstliebe und Zwischenmenschlichkeit
Unikate ...

...so beSonders, wie Du selbst